Expertenwissen

Expertenwissen zu Old Sheffield Plate und Electro Plate!

Dieser Service soll Ihnen helfen, mehr über das Thema versilberter Objekte aus England zu erfahren.

Da die Informationen so umfangreich sind geben wir hier nur eine Vorschau und den Link für die weitere Ausführung an.

Old Sheffield Plate

Bei der Technik des Old Sheffield Plate, auch Fused Plate genannt, handelt es sich um eine Methode die um das Jahr 1743 erfunden wurde und bei der ein Stück Kupfer und ein Stück Silber in einem Ofen miteinander verschmolzen wurden. Nach dem Ausrollen zu einem Blech konnte dieses wie massives Silber verarbeitet werden.

mehr Infos zur Erfindung und Entwicklungsgeschichte von Old Sheffield Plate

Damit verbunden war die Stadt Sheffield!

Die Stadt Sheffield ist untrennbar mit der Geschichte englischen Silbers verbunden. Dies begründet sich nicht nur in der entscheidenden Erfindung des sogenannten Old Sheffield Plate (OSP) um das Jahr 1743 durch Thomas Boulsover.
Schon im 12. Jahrhundert gab es nachweislich die ersten Ortschaften in der Grafschaft Hallam (Hallamshire) wie Dore und Castle Square.
Unter der Regentschaft von Königin Elisabeth I. (1533–1603) begann der unaufhaltsame Aufstieg der Stadt und zog  Handwerker aus allen Gegenden Englands an.
Sheffield wurde berühmt für die Herstellung von Bestecken, wie Aufzeichnungen aus dem frühen 17. Jahrhundert belegen. (Company of Cutlers, 1624)
Es besagen die offiziellen Zahlen des Jahres 1736, dass in der Stadt Sheffield 9605 Einwohner gemeldet waren. Im Jahre 1801 stieg die Anzahl auf 31314 und 1831 zählte man sogar 59011 Einwohner.
Mit der Erfindung des Old Sheffield Plate oder Fused Plate, also dem Verfahren, dass auf der Verschmelzung von Kupfer und Silber beruht und der daraus resultierenden Erfolgsgeschichte, zog die Stadt nochmals Abertausende von Handwerkern und Händlern an.
Durch ihre herausragende Stellung im wirtschaftlichen Entwicklungsprozess des 18. Jahrhunderts war sie ein maßgeblicher Faktor für die Vorbereitung der industriellen Revolution im viktorianischen England zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Sie möchten Informationen zu Marken und Stempeln immer zur Hand haben? 
"Meister & Marken auf Old Sheffield Plate und Elektro Plate"
432 Seiten Softcover, € 29,95 (im Shop erhältlich)

Electro Plate

Es handelt sich um die Versilberung auf galvanischem Weg, also mit Hilfe von Elektrizität (Anode /Kathode). Patentiert wurde diese Technik von den beiden Cousins George R. und Henry Elkington am 24. Juni 1836. Ab ca. 1843 wurden die ersten, fabrikmäßigen Produktionen in Birmingham eröffnet und bis zum Jahr 1851, der großen Austellung in London, hatte diese neue Technik die alte Fertigungsweise in Old Sheffield Plate verdrängt.

Damit verbunden war die Stadt Birmingham!

Birmingham, als Dorf, lässt sich bis in die Zeit der Römer zurückverfolgen. Nach deren Abzug war die Gegend nur mäßig besiedelt, da die Bodenqualität für die damalige Ackerlandkultur zu schlecht war.
Erst im 12. Jahrhundert wurde Birmingham das Recht auf das Abhalten von Märkten gewährt. Dieses Privileg führte zu einer rasanten Weiterentwicklung und trug dazu bei, dass Birmingham im 13. Jahrhundert bereits als drittgrößte Stadt Englands erwähnt wird. 
Die Stadt, deren Name auf das angelsächsische Wort Beormaham, ein Stammesführer des frühen Mittelalters, zurückgeht, spezialisierte sich im 15. Jahrhundert auf die Metallverarbeitung.
Außer der Herstellung von Waffen, die bis in das 20. Jahrhundert andauerte, kamen im 19. Jahrhundert viele, neue Bereiche der Produktion hinzu. Dies liegt u.a. begründet in der umwälzenden Erfindung der galvanischen Versilberung im Jahr 1843 durch die Herren Elkington.
Es entstanden die ersten großindustriellen Betriebe, die Birmingham zur zweitgrößten Stadt Englands machten. Dieser Erfolg ging leider zulasten der Bevölkerung, denn die Stadt wurde, durch die vielen Schornsteine, als die dreckigste und ungesündeste Stadt Englands angesehen. 
Sie hat viele, berühmte Persönlichkeiten der englischen Kultur hervorgebracht, wobei ich Matthew Boulton, James Watt aber auch J. R. R. Tolkien besonders erwähnen möchte.

Sie möchten Informationen zu Marken und Stempeln immer zur Hand haben? 
"Meister & Marken auf Old Sheffield Plate und Elektro Plate"
432 Seiten Softcover, € 29,95 (im Shop erhältlich)

(Quellenangabe: Alle hier verfassten Texte stellen Auszüge aus meinen Büchern dar und unterliegen dem Copyright)

Direkter Kontakt

Museumsladen-BNM
Inh. Christian Baur
Prinzregentenstr. 3
80538 München
Tel.: 089 - 2112-4370
im Bayerischen Nationalmuseum, München